Startseite
Pflichtprüfung
Beratung
Mitglieder
Partner
Geschichte
Kontakt / Impressum
 
 
 

Der Prüfungsverband deutscher Konsum- und Dienstleistungsgenossenschaften e.V. ist hervorgegangen aus dem 1990 gegründeten Konsum-Prüfverband e.V., Berlin, der nach der Wende für die Mitgliedsgenossenschaften des (ostdeutschen) Verbandes deutscher Konsumgenossenschaften eG (VdK), Berlin, gebildet worden ist.

Mit Wirkung ab 1. Januar 2001 ist die Prüfungsabteilung des (westdeutschen) Zentralverbandes deutscher Konsumgenossenschaften e.V. (ZdK), Hamburg, auf den Konsum-Prüfverband übertragen worden, der danach den Namen Prüfungsverband deutscher Konsum- und Dienstleistungsgenossenschaften e.V. (PdK) angenommen hat.

Der Namenszusatz „Dienstleistungsgenossenschaften“ erklärt sich daher, dass der ZdK seit den 80er Jahren zahlreiche Genossenschaften aufgenommen hatte, die nicht mehr zum Bereich der klassischen Konsumgenossenschaften gehörten, sondern Dienstleistungen anbieten, wie etwa die Schulgenossenschaften oder die Genossenschaften behinderter Menschen.

Der ZdK ist als Zentralverband deutscher Konsumvereine e.V. 1903 in Dresden gegründet worden. Informationen über seine Geschichte, die Geschichte des PdK und die wechselvolle Geschichte der deutschen Konsumgenossenschaften findet man unter www.zdk.coop.

Im Zuge einer grundlegenden Umgestaltung der Verbandslandschaft haben zum 31.12.2005 von den ehemals 133 Mitgliedern des Verbandes 98 Mitglieder die Mitgliedschaft im PdK beendet. Dem PdK gehörten danach im Wesentlichen in Liquidation, Gesamtvollstreckung und Insolvenz befindliche Konsumgenossenschaften in den fünf neuen Ländern an. Der Verband konzentrierte seine Prüfungs- und Beratungsfunktion speziell auf diese Genossenschaften und führte die gesetzlichen Prüfungen sowie Schlussrechnungsprüfungen und Kassenprüfungen durch und berät die Genossenschaften u.a. in Fragen der Rechnungslegung in der Insolvenz, Liquidation und bei Insolvenzplanverfahren.

Nachdem sich die wirtschaftliche Lage des Verbandes in 2005/2006 stabilisiert hatte, unverändert Prüfungs- und Beratungsleistungen nachgefragt wurden und etliche Genossenschaften sich für eine Mitgliedschaft im PdK interessieren, hat der Verbandstag des Prüfungsverbandes am 18. Dezember 2006 beschlossen, den Verband mit den verbliebenen Mitgliedern fortzuführen sowie verstärkt neue Mitglieder für den Verband zu werben.

In 2007/2008 haben fünf in Gründung befindliche Genossenschaften den Antrag auf Mitgliedschaft im Prüfungsverband gestellt, ein ehemaliges Mitglied kehrte in den Verband zurück.

Zielgerichtet nutzt der Verband seine Stärken, die in optimalen Kostenstrukturen, kurzen Entscheidungswegen sowie einer engen und individuellen Betreuung der Mitglieder besteht, um die Mitgliederbasis des Verbandes zu stärken. Dabei konzentrieren wir uns derzeit auf die Begleitung von in der Gründungsphase befindlichen Genossenschaften.

Entsprechend unserer historischen Wurzeln liegt unverändert ein Schwerpunkt auf Konsum- und Dienstleistungsgenossenschaften.